Frühjahrswanderung

Wanderung vom Rielinger den 11Steig entlang Richtung Steg, nach Bozen und wieder zurück
Frühjahrswanderung
Der Ritten hat zur Zeit 2 verschiedene Gesichter: das Rittner Horn zeigt sich im schönsten Winterkleid, wo man wunderbar Skifahren kann. In den Weinlagen des Rittens zeigt sich schon langsam der Frühling, die Schneeglöcken und die Veilchen beginnen zu blühen.

So wars auch am Sonntag: wir wollten eine Frühjahrswanderung machen. Wir starteten von unserem Weinhof, und gingen den 11 Weg entlang Richtung Steg zuerst durch unsere Weinberge, wo uns unsere die Schafe hinterher schauten, dann auf den alten gepflasterten Weg. Schon beeindruckend, wenn man bedenkt, dass noch vor 50 Jahren auf diesen steilen und holprigen Wegen die ganzen Güter zu den Höfen transportiert wurden. Es ist daher auch nicht zu verwundern, dass am Wegrand immer wieder Bildstöcke daran erinnern, dass das sichere Heimkommen nicht selbstverständlich war. Kurz vor Steg staunt man nicht schlecht, wenn man unter der Autobahnbrücke durchgeht. Ein krasser Gegensatz, welche Bauwerke heute gebaut werden um die Waren und Personen zu transportieren.

In Steg überquerten wir den Eisack auf der alten Holzbrücke und gingen dann die alte Bahntrasse Richtung Blumau, welche für Radfahrer und Fußgänger reserviert ist. Entlang der Bahnstrecke sind die verlassen schönen Wärterhäuser zu sehen. Der Weg führt durch die alten Tunnels, welche prägende Bauwerke sind. In Blumau angekommen tranken wir noch ein gutes Glas Wein. Wir fuhren dann anschließend mit dem öffentlichen Bus nach Bozen und mit der Ritten Bahn nach Klobenstein. Abschließend gingen wir wieder den 11 Steig von Klobenstein nach Siffian zum Buschenschank und Urlaub auf dem Bauernhof Rielinger.
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK