Törggelen im Buschenschank mit original Südtiroler Wein

Der Rielingerhof in Siffian / Ritten ist ein originaler Buschenschank, in dem Wein, Käse, Speck, Brot und vieles mehr am Hof selbst angebaut und veredelt werden. Am Weinhof und Buschenschank Rielinger wird schon seit dem Mittelalter Weinbau betrieben. Die Familie Messner tut dies nun in der dritten Generation.
Törggelen ist ein alter Brauch in Südtirol. Im Herbst, wenn der Wein in den Kellern reift, gingen die Bauern von Hof zu Hof um den Nuin (neuen Wein) zu verkosten. Dazu wurde herzhaft aufgekocht: Sauerkraut, Knödeln, Hauswurst, Surfleisch und natürlich Bauernkrapfen und Kestn (gebratene Kastanien) durften nicht fehlen.
In den Buschenschänken findet man heute noch diese Tradition des Törggelen. Ein Buschenschank ist eine Wirtschaft, in der der Bauer für eine bestimmte Zeit im Jahr Produkte, die er am Hof produziert, den Gästen anbieten darf. Ein Buschen (ein Kranz aus grünen Zweigen und Blumen) auf der Haustür weißt darauf hin, dass der Buschenschank geöffnet hat.

In Südtirol, so beweisen Ausgrabungen, wurde bereits um Christi Geburt Wein angebaut. Der Wein reift hier heutzutage auf circa 5400ha, das entspricht nicht einmal 1% der italienischen Weinflächen. Südtirol ist aber für seine Qualitätsweine, besonders Weißweine, über die Grenzen hinaus bekannt. Die am meisten verbreitete Sorte im Südtiroler Weißweinbau ist der Chardonnay, die wohl bekannteste Sorte ist der Gewürztraminer. Die wichtigste Rotweinsorte ist der Vernatsch, bekannt unter den Marken Magdalener, Südtiroler Vernatsch und Kalterer See.
Zum Törggelen wie auch bei der Marende wird gerne der leichte Vernatsch getrunken. Im Buschenschank Rielinger können Sie die Tradition des Törggelen und den Weinbau hautnah erleben.
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK