Törggelen beim Rielingerhof

Der Rielingerhof ist am Ritten sicherlich einer der bekanntesten und urigsten "Buschenschänke" und wir blicken auf eine lange Tradition zurück.

Wenn sich der Herbst zu Ende neigt, ist Törggele-Zeit. Nach einer schönen Herbstwanderung können Sie sich bei uns mit Hausmannskost und einem guten Tropfen stärken.
Das Törggelen ist ein alter Brauch: nach dem Weinpressen wurde eine ordentliche Marende aufgetischt. Ein kleines Fest, bei dem nach Herzenslust gegessen und - vor allem - der neue Wein verkostet wurde.
Das Wort "Törggelen" stammt nicht etwa vom Begriff "torkeln", vielmehr kommt der Begriff aus dem Lateinischen: "torquere" bedeutet Wein pressen. Darum heißt die alte Weinpresse in Südtirol Torggl. Bei uns am Hof wurde ein Torgglstein gefunden, das auf die lange Tradition des Weinbaues hinweist (man kann ihn besichtigen).
Geniessen Sie unseren köstlichen "Siaßn" (Traubenmost) und eine schmackhafte Marend, liebevoll von Burgl zubereitet und mit viel Humor von Heinl serviert!
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK